Die Geschichte des ADMIRAL SCHEER

 

Die Leistungen des Schweren Kreuzers ADMIRAL SCHEER sind seines Namensträgers, Admiral Reinhard Scheer, würdig. Er prägte den Leitspruch:

"Zum Wollen gehört das Vollbringen. Zur Seemannsehr´ muss es gelingen!"

Die dem Schweren Kreuzer im Kriege gestellten Aufgaben konnten nicht sinnvoller gelöst werden!

 

Ursprünglich war die Homepage www.sophie-caesar.de ausschließlich als Seite für den versierten Modellbauer gedacht. Doch in der zurückliegenden Zeit kam ich immer mehr zu der Ansicht, dass eine umfassende Darstellung, in der auch technische Inhalte Berücksichtigung finden, nicht existiert.

Auf den nun folgenden Seiten möchte ich deshalb versuchen, die technische wie chronologische Historie dieses glückhaften Schiffes darzustellen und nach und nach Berichte zur Geschichte des Panzerschiffes/Schweren Kreuzers ADMIRAL SCHEER veröffentlichen. Dabei muss dem Leser klar sein, dass an dieser Stelle kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werden kann; denn schon aufgrund der recht dürftigen Quellenlage gestalten sich umfassende Recherchen als recht schwierig. Da diese von mir immer wieder auf ihre sachliche Richtigkeit überprüft werden müssen, kann es eine Weile dauern, bis ein komplettes Bild des ADMIRAL SCHEER entsteht.

Gastkommentare und Hinweise sowie Beiträge und Korrekturen nehme ich daher gern entgegen und veröffentliche sie ggfs. hier auf meiner Seite...

 

Auf dieser Seite waren

besucherzähler

Besucher seit dem 24.12.2009

 

 

 

 

 

 

Und wenn man Euch fragt:

 

"Wo kommt ihr her?"

 

Dann antwortet stolz:

 

"Vom Schweren Kreuzer Admiral Scheer!"

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Am 09. April wird sich der Tag der Vernichtung des ADMIRAL SCHEER zum 70. Mal jähren!

Hierzu ist eine ausführliche Bild-Dokumentation unter dem Titel "Das Ende in Kiel" im Kapitel über die Geschichte des ADMIRAL SCHEER zu finden...  

 

 

 

TIPPS

Modellbauer finden Anregungen und Details im Kapitel "ADMIRAL SCHEER im Modell" und in Kürze unter dem Kapitel "Schiffbauliche Veränderungen".

 

Geschichtlich Interessierte finden auf den Seiten über den Namensgeber, die Kommandanten und über das Original Informationen und historisch zugeordnetes Bildmaterial.

 

Freunde der "Grauen Flotte" hingegen werden sicherlich das recht umfangreiche Bildmaterial "genießen".